Ausbildung und Weiterbildung

Ein guter Schulabschluss ist doch die beste Voraussetzung für einen guten Beruf und damit für ein zufriedenes Berufsleben mit ausreichendem Einkommen. Leider ist für viele junge Menschen die Schule ein notwendiges Übel, daher schöpfen sie das Potential der schulischen Möglichkeiten nicht aus. Sicher hat jeder Einzelne Gründe dafür, oft liegt es auch an der Schule, aber trotzdem ist es schade.

Für viele Ausbildungsberufe wird heute der mittlere Bildungsabschluss erwartet, daher wird die Auswahl für Hauptschulabgänger immer kleiner. Aber es gibt doch eine ganze Reihe Berufe für Hauptschulabgänger, von denen wir auch einige vorstellen wie z.B. im Einzelhandel.

Mit der mittleren Reife hat man schon viele Möglichkeiten in der Berufswahl, auch eine spätere Weiterbildung zum Meister, Techniker oder Fachwirt fällt damit leichter. Die freie Auswahl eröffnet aber erst die Hochschulreife. Auch wenn man nicht gleich studieren will oder vielleicht noch gar nicht weiß, was man werden möchte – das Abitur ist eine Eintrittskarte für jeden Beruf.

Hochschulreife

Etwa 30% aller Schulabgänger in Deutschland haben die Hochschulreife (allgemein oder fachgebunden). Zu viele davon studieren jedoch Fächer, für die nicht wirklich Fachkräfte gebraucht werden. 40% der Studenten belegen Fächer aus den Kultur- und Sprachwissenschaften oder Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Für so viele Absolventen gibt es dort nicht ausreichend Beschäftigung. Nur 20% der Studenten belegen Fächer aus den Naturwissenschaften, Ingenieurwesen und Mathematik. Der Arbeitsmarkt könnte wesentlich mehr gebrauchen.

Studieren ohne Abitur

Immer mehr Menschen qualifizieren sich für ein Hochschulstudium durch eine Berufsausbildung in Kombination mit Praxiserfahrung. Als Techniker, Meister oder Fachwirte erlangen viele die fachgebundene Hochschulreife und studieren zunächst an einer Fachhochschule.

Förderung in der Weiterbildung

Die Stiftung „Begabtenförderung berufliche Bildung“ (SBB) fördert seit 20 Jahren Menschen bei der Aus- und Weiterbildung. Bereits über 100.000 Personen haben über ein Weiterbildungsstipendium der SSB Unterstützung für ihren beruflichen Aufstieg erhalten. Sie kamen aus Industrie und Handel, Handwerk, freien Berufen, dem öffentlichen Dienst, der Land- und Hauswirtschaft und Gesundheitsberufen. Engagierte und motivierte Fachkräfte mit einer Berufsausbildung finden bei der SBB interessante Angebote.
Förderung fachlicher Weiterbildung

Weiterbildung in der Schweiz

Beim führenden Schweizer Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch finden bildungsinteressierte über 700 Weiterbildungsanbieter. Möchten Sie mehr verdienen, Ihre Kompetenzen ausbauen und so Ihrer Karriere einen Schub geben? Dann finden Sie hier bestimmt eine passende Weiterbildung: