Ausbildung im Maschinenbaustudium

Das Studium des Maschinenbaus ist das beliebteste technische Studium. Aber es ist kein leichtes Studium, für die meisten Studenten ist es mit harter Arbeit verbunden, denn einzelne Fächer sorgen bei den ersten Prüfungen schon für eine Vorauswahl.

Reglungstechnik und höhere Mathematik fordern ihre Opfer. In den höheren Semestern werden die Hörsäle dann kleiner. Wer es bis zum Abschluss geschafft hat, kann schon stolz sein.

Aber auch Studienabbrecher haben viele Chance, denn es gibt eine Fülle von technischen Berufen, bei denen das Wissen aus den ersten Semestern sehr hilfreich sein kann.

Die meisten Hochschulen bieten Maschinenbau an, viele auch in mehreren Varianten. Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien und auch Fernschulen stehen zur Auswahl. Die Regel-Studiendauer ist etwa 6 bis 10 Semester je nach Abschluss. Abschlüsse sind als Bachelor oder Master möglich. Eine zusätzliche Promotion dauert noch einmal einige Jahre, ist aber auch nebenberuflich möglich. Die früheren begehrten Abschlüsse zum Diplomingenieur laufen seit der Vereinheitlichung des Europäischen Bildungsraumes aus.

Die Hochschulreife (allgemein oder fachgebunden) ist Standard als Zugangsberechtigung. Zusätzlich gibt es Wege für Techniker, Meister oder andere Fachkräfte mit Berufserfahrung in ein technisches Studium. Erkundigen Sie sich direkt bei der Hochschule Ihrer Wahl nach den genauen Kriterien.

STELLENANGEBOTE

Betriebswirt/in

Bürokaufmann

Einzelhandel

Elektroingenieur/in

Friseur/in

Industriekaufmann

Informatiker/in

Jurist/in

KFZ-Mechatroniker

Koch/Köchin

Maschinenbauer

Psychologe/in

Verkäufer/in